Sprechzeiten:

Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr nachmittags nach Vereinbarung
Dienstag: 8.00 bis 12.00 Uhr 17.00 bis 19.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr nachmittags nach Vereinbarung
Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr 17.00 bis 19.00 Uhr
Tel.: 08862/572

Reise- und Tropenmedizin - Elektronische Gesundheitsakte

Trotz bester Vorbereitung und Beratung im Vorfeld einer Reise durch erfahrene Reisemediziner kann jeden Reisenden unterwegs sowohl im Inland als auch im Ausland jederzeit ein plötzliches Gesundheitsproblem in Form einer Krankheit oder eines Unfalls treffen. In solchen Fällen können schnelle und verlässliche Informationen über den Gesundheitszustand des Betroffenen, über vorliegende Krankheiten, Allergien, eingenommene Medikamente und Kontaktdaten behandelnder Ärzte lebensrettend sein.

Gesundheits- oder auch Patientenakten erlauben Ärzten im Notfall den Zugriff auf die persÖnlichen, medizinischen Daten. Grundsätzlich ist dabei zwischen elektronischen und papiergebundenen Akten zu unterscheiden. Beide Medien haben spezifische Vor- und Nachteile. Grundsätzlich kann man den Einsatz elektronischer Akten empfehlen, wenn bestimmte Kriterien berücksichtigt worden sind:
  • Verlässlichkeit der Daten: Es sollte sichergestellt sein, dass die Daten nur von medizinischem Fachpersonal erfasst werden können. Andernfalls kann für Ihre Verlässlichkeit im Notfall keine ausreichend hohe Garantie bestehen.
  • Gesicherter Zugriff: Es muss sichergestellt sein, dass im Notfall der behandelnde Mediziner auch tatsächlich auf die Daten zugreifen kann. Dies stellt ein grundsätzliches Problem sämtlicher elektronischer Akten dar, wenn nicht zumindest eine Minimalvariante auch als papiergebundener Ausdruck zur Verfügung steht.
  • Beachtung des Datenschutzes: Auch das Thema Datenschutz ist insbesondere ein Problem elektronischer Akten. Es ist dringend anzuraten, auf entsprechende Zertifikate des Herstellers zu achten, z.B. das ips-Datenschutz-Zertifikat der Datenschutz Nord GmbH oder das Good Priv@cy-Siegel der SQS, der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme.
Bei einigen Anbietern liegen die Informationen bereits in mehreren Sprachen vor. Auch das ist im Notfall ggF. entscheidend und daher dringend zu empfehlen. Grundsätzlich bestimmt der Aktenbesitzer selbst, welche Daten in der Akte hinterlegt werden. Dringend zu empfehlen ist dabei die Zusammenarbeit mit dem behandelnden Hausarzt. Das kann beispielsweise auch im Rahmen einer reisemedizinischen Beratung erfolgen.

Sprechen Sie uns an, wir können Ihnen einige Anbieter empfehlen.